Meine Gedanken über unsere Schülerparty am Samstag Abend

Nach 62 Jahren Sonntagsparty haben wir ein neues Konzept für unsere Jugendlichen ab 14 Jahren.

Die Sonntage im Winter waren schlecht besucht und wir starteten eine Rundfrage, was unsere Jugendlichen sonntags zu tun haben. Ganz auffällig waren die Antworten zum Schulstress. Zum Ende des Halbjahres wurden in allen Fächern Arbeiten geschrieben und die Schüler müssen sonntags lernen. Während der Woche ist nachmittags Unterricht und kaum Zeit vorhanden. Das neue Konzept einmal im Monat samstags abends wurde gestern super angenommen. Ein Abendausgang fühlt sich für 14 Jährige erwachsen an. Das war schon an der Kleidung der Mädels zu erkennen. Miniröcke, hohe Schuhe schicke Tops und gut geföhnte Haare. Auch waren ganz viele Jungs da, die sonst sonntags Fußball spielen.

Die Party hatte das Thema „Versus“ Party. Es drehte sich in vielen Aufgaben von Singen, einzeln und in der Gruppe, über sportliche Leistungen, Kopfrechnen und Tanzen um den Kampf der Geschlechter. Selten habe ich so viel Leidenschaft bei Jungs beobachtet. Sie wollten unter allen Umständen die Frauen schlagen und haben es am Ende sogar geschafft, da die Mädels sich eine Nullrunde leisteten. Dementsprechend groß war die Begeisterung aller Jungs.

Großartig kamen meine alkoholfreien Cocktails an. Dachte immer Männer mögens nicht so süß. Habe meine Meinung völlig revidiert, denn die Jungs liebten den „Swimmingpool for men“ (Ananassaft, Kokossirup, Sahne und Blue Curacao). Es herrschte reges Leben im ganzen Haus.

Ich bin sehr glücklich über diese gelungene Veranstaltung für Jugendliche. Seit ich denken kann schlägt mein Herz für unsere jungen Menschen, und ich möchte ihnen einen Ort schenken, an dem sie sich sicher fühlen, gut aufgehoben sind und viel Spaß mit anderen Jugendlichen haben können.

Das ist uns gestern mit der hervorragenden Unterstützung unserer tollen Tanzlehrer und Kais spitzen Moderation gelungen. Ich freu mich schon auf die nächste Party im März.

Am Samstag steht erst mal für Erwachsene die „Be my Valentine Party“ an und die roten Herzluftballons warten schon drauf aufgeblasen zu werden. Einen schnapp ich mir.

Mit vielen tänzerischen Grüßen

Ihre Ute Berné