Ein Ball ist toll…Zwei Bälle noch toller…

Wie schön, dass es unsere Jugendlichen gibt.

 Immer wieder ist es soooo stressig vor dem Ball.

Hat jedes Mädchen einen Mann? Und wenn sie einen Mann hat, kommt er auch?

In dieser Zeit der Grippewelle heißt es zittern bis zuletzt. Ersatzmänner, Ersatzschuhe, Blumensträuße für die Gastherren, Süßigkeiten für die Schüler, damit keiner verhungert, Pflaster für die wunden Füße, Puderdose und Lippenstift, alles wird mitgeschleppt. Dann kommt der große Tag, und die Aufregung vor dem Ball ist groß. Die Hälfte der Schüler hat das Eintrittsbändchen daheim vergessen. Der Fotograf wartet. Das Posieren für die Bilder eher eine Pflichtübung. Besonders auch für mich. Empfinde mich als kamerascheu.

Dann endlich geht es los. Die Schüler marschieren ein. Welch ein herrlicher Anblick sind die Jungs in ihren neuen Anzügen und die Mädels im Cocktailkleid. Nach der Francaise und dem Wiener Walzer, den Ballreden und der Vorstellungsrunde wird der Ball entspannend und alle haben Spaß und tanzen den ganzen Abend durch.

 Diese Lust am Tanzen ist in unserer Tanzschule phänomenal. Hier machen alle Lehrer offensichtlich alles richtig. Es gehört eben mehr dazu als das Vermitteln der Schritte, um aus einem neuen Tanzschüler einen begeisterten Tänzer zu machen. Die Lust aufs Tanzen setzt sich im Fortgeschrittenen und Medaillentanzen fort. Eine wundervolle Jugend, die wir in unserer Tanzschule haben, mit der es Spaß macht, zusammen zu sein.

Ich nehme nicht an, dass einer meiner Schüler diesen Blog liest. Wenn er es tut sage ich hiermit Danke für die zwei tollen Premierenbälle, die letztes Wochenende im Congress Park Hanau stattfanden.

 Ihnen allen wünsche ich ein entspannendes Osterfest

 Ihre

Ute Berné

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.