Haben Sie auch Weihnachtsstress???

Uff, Weihnachten kommt immer sooo plötzlich.

Man steht plötzlich vor dem Kalender und kann es nicht fassen, dass in drei Wochen die Geschenke unter dem Baum liegen sollen, und die Weihnachtsgans im Kühlschrank auf den Ofen warten muss.

Das Thema Geschenke ist dann wieder ein mal eine große Herausforderung. Keiner braucht eigentlich irgendwas. Wir haben vor Jahren beschlossenen, uns nichts zu schenken. Das aber an Heiligabend völlig vergessen ist. Ich habe jedes Jahr trotzdem ein paar Geschenke für meinen Ehemann, im Falle er was für mich hat, und ja sonst enttäuscht ist, wenn er leer ausgeht. Außerdem ist das Verteilen so schön!

Als nächstes braucht man was Passendes für die Kinder, das Enkelkind, die Freunde und die Angestellten und die Verwandtschaft, (die bei uns in Amerika und Frankreich lebt), Weihnachtskarten für die Briefträgerin, die Müllabfuhr, den Wassermann, die Putzhilfe, die Nachbarn und alle, die einem noch einfallen.

Allein beim Schreiben wird mir schwindelig. Wie schaff ich das alles, und mir fällt ein, dass ich mir letztes Jahr fest vorgenommen habe, alles im Sommer zu erledigen.

Und jedes Jahr wieder derselbe Wahnsinn…., aber den Weihnachtsbaum habe ich schon, immerhin etwas…